Logo der Firma Kreativ Bunker
Titelbild zum Blogbeitrag "Printwerbung"

Renaissance der Printwerbung

Aufgrund der ständigen Reizüberflutung durch digitale Medien und Smartphones werden viele Menschen zunehmend immun gegenüber digitaler Werbung. Die allgegenwärtige Nutzung von Smartphones und damit auch die ständige Präsenz von Werbebannern, Pop-ups und Videoanzeigen hat dazu geführt, dass viele Menschen digitale Werbung oft einfach ignorieren bzw. nicht mehr über die Aufmerksamkeitskapazitäten verfügen.

Zahlreiche Studien belegen diese Vermutung:

  • Eine Studie von eMarketer aus dem Jahr 2019 ergab, dass fast 27 % der US-amerikanischen Internetnutzer Werbung auf ihren Mobilgeräten blockieren. Die meisten Befragten gaben an, dass sie Anzeigen blockieren, weil sie sie als störend empfinden.

  • Eine Adobe Digital Insights Umfrage aus dem Jahr 2018 ergab, dass nur etwa 10 % der Befragten Werbung auf mobilen Geräten als relevant empfanden. Die meisten Befragten gaben sogar an, dass sie die Anzeigen entweder als nicht relevant einschätzen oder sie gar als störend empfunden wurden.

Höhere Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit durch Printwerbung

Printwerbung kann im Vergleich zu digitaler Werbung eine höhere Aufmerksamkeit und Glaubwürdigkeit erzielen. Gedruckte Reklame lässt sich nicht einfach wegklicken und sie bleibt unwiderruflich im Gedächtnis. Außerdem haben Studien gezeigt, dass Printwerbung als glaubwürdiger und vertrauenerweckender empfunden wird als digitale Werbung.

Zielgerichtete und individualisierte Werbung

Auch Printwerbung kann zielgerichtet und individualisiert sein. Sie lässt sich durch die Nutzung von Daten an bestimmte Zielgruppen anpassen. Ein Beispiel hierfür sind personalisierte Kataloge, die auf Basis des Nutzerverhaltens erstellt werden.

Synergie zwischen Print und Digital

Durch die Verknüpfung von Print- und Digitalwerbung ist es für Unternehmen möglich, eine konsistente Marketingkampagne zu schaffen, die die Kundenbindung stärkt und die Effektivität der Kampagne maximiert. Dies kann durch die Integration von digitalen Elementen wie QR-Codes und personalisierten URLs in Printwerbung erreicht werden.

Die Verwendung von Trackingsystemen ermöglicht es Unternehmen, die Kampagnen zu optimieren und das Engagement der Kunden zu erhöhen. Insgesamt bietet die Verknüpfung von Print und Digital eine Chance für Unternehmen, ihre Marketingstrategie noch erfolgreicher zu gestalten und die Wahrnehmung gegenüber ihrer Marke zu steigern.

Wie personalisierte Printwerbung die Conversion-Rate von Online-Shops steigert kann

Personalisierte Paketbeilagen können auf Basis das Surf- und Kaufverhaltens von Onlineshoppern individualisiert werden. Dann ist es möglich, Werbebotschaften genau auf den Kunden zuzuschneiden und zielgerichtet auszuspielen. Somit erhalten nur potenzielle Kunden, die mit der Zielgruppe des Onlineshops übereinstimmen, Beileger und Werbeanzeigen.

Direkt bei der Bestellung mitgeliefert, erhalten Kunden Angebote, die exakt auf ihr Kaufverhalten abgestimmt wurden – was darin resultiert, dass sich diese intensiver mit dem restlichen Sortiment auseinandersetzen.

Die hohe Qualität dieser Beileger hinterlässt einen positiven Eindruck beim Empfänger. Im Vergleich zur herkömmlichen Printwerbung ist die Streuung geringer, was zu einer höheren Conversion-Rate führt. Durch einen Gutscheincode auf der Broschüre kann genau nachverfolgt werden, wie viele Käufe durch den Beileger erzielt wurden.

Fazit

Im Gegensatz zur Digitalwerbung bietet Printwerbung eine Möglichkeit, sich von der digitalen Flut abzuheben und eine physische Verbindung zu potenziellen Kunden wiederherzustellen. Das taktile Erlebnis, das mit Printwerbung verbunden ist, schafft eine unmittelbare und langanhaltende Verbindung, die digitale Werbung auf diese Art wohl nicht erreichen kann.

Infolgedessen erlebt die Printwerbung sozusagen gerade eine Renaissance und gewinnt durchaus wieder an Bedeutung. Insgesamt ist jedoch immer ein gesunder Marketing-Mix aus verschiedenen Werbemethoden – online sowie offline vorteilhaft.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
Visitenkarten Material - Blogbeitrag
Material und Tipps zu Visitenkarten

Für Unternehmer sind Visitenkarten der ideale Begleiter, wenn sie regelmäßig mit Kunden oder Geschäftspartnern in Kontakt treten. Im freiberuflichen Bereich sind Visitenkarten für Selbstständige, besonders

Weiterlesen
Corporate Design
Corporate Design

Ob Start-up oder Unternehmen, jeder möchte einen guten ersten Eindruck bei seinen zukünftigen Kunden hinterlassen. Die Konkurrenz im Internet ist groß und ein entsprechendes Corporate

Weiterlesen
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner

Deine Durchwahl