Logo - Header
NFT-Marketing-header

NFT-Marketing – wie kann man als Künstler NFT’s verkaufen

Gehandelt werden NFTs auf digitalen Marktplätzen, wie z. B. Opensea. Und genau um das geht es in diesem Artikel – den Verkauf bzw. das Marketing von NFTs. Wer hingegen wissen möchte, wie man NFTs oder Kryptowährungen erwirbt, erfährt dies unter anderem auf Internetseiten wie InsideBitcoins.

Was sind NFTs genau?

Non-Fungible Token, kurz NFT ist ein Token, der als Besitznachweis von digitalen Gütern fungiert. Meist handelt es sich bei diesen digitalen Gütern um Kunstwerke, digitale Eintrittskarten, Domain Namen oder Computerspiel-Objekte. Auch kann ein NFT ein digitaler Besitznachweis für ein physisches Objekt, wie z. B. ein Gemälde darstellen.

Warum sind NFTs so besonders?

Das Besondere an diesen NFTs ist, dass deren Besitz eindeutig nachgewiesen und auf Wunsch auf einen anderen Eigentümer übertragen werden kann. Aufgrund der Blockchain basierten Funktion sind NFTs kryptografisch eindeutig, unteilbar und nicht duplizierbar. Es handelt sich dabei also um ein nicht fälschbares Einzelstück!

Starke NFT Marketing Methoden

Als NFT-Künstler eine NFT-Sammlung zu erstellen und sie auf eine Blockchain zu laden, ist die eine Sache – sie zu einem attraktiven Preis zu verkaufen, die andere. Einige NFTs werden zu horrenden Preisen gehandelt, was nicht zuletzt am effektiven Marketing liegt. In Folge stellen wir einige wirksame NFT-Marketingmethoden vor und erklären, warum sie genutzt werden sollten.

NTF – Influencer Marketing

Influencer Marketing gehört zweifellos zu den aufstrebenden Marketingmethoden quer durch alle E-Commerce Bereiche. Das liegt daran, dass Influencer, z. B. auf Instagram, eine gewisse Wirkung auf ihre Zuseher haben oder deren Idole sind. Dadurch hören die Abonnenten des jeweiligen Influencers einfach aufmerksamer zu als bei anderen Werbemethoden. Das Ergebnis: Influencer Marketing weist eine sehr hohe Conversionrate auf, was bedeutet, dass die Zuseher schneller dazu neigen, ein Produkt zu kaufen, wenn es durch ihr Idol beworben wird.

Für NFTs eignet sich Influencer Marketing ganz explizit. Zwar boomt der NFT-Markt und Experten erwarten, dass die digitalen Kunstwerke auch nicht so schnell von der Bildfläche verschwinden werden. Jedoch gibt es immer noch viele Menschen, die nicht wissen, was NFTs sind und Influencer eignen sich perfekt dazu, das Konzept kurz zu erklären und dabei gleich die jeweilige NFT-Kollektion zu bewerben. Zwei Fliegen mit einer Klatsche. Anzumerken gilt, dass der jeweilige Influencer bzw. dessen Content auch einigermaßen in die Sparte des Produkts passen muss. Also die Audience des Influencers muss auf die Zielgruppe von NFTs an sich passen.

Community-Marketing – Baue und pflege eine NFT-Community

Community-Marketing ist speziell bei NFTs besonders effektiv. Laut Umfragen ist z. B. in Amerika nicht einmal die Hälfte der Bürger mit NFTs vertraut. Der Aufbau einer Community kann dabei helfen, neuen Kunden NFTs, speziell die eigenen näherzubringen. Außerdem wird damit der bereits bestehenden NFT-Community eine Plattform bereitgestellt, sich über die eigene Kollektion auszutauschen.

Obendrein können mit Communities treue Kunden geschaffen werden, da das Gemeinschaftsgefühl der Community mit der NFT-Marke verbunden wird. Man verpasst seiner eigenen NFT-Kollektion ein Gesicht – was der Grundstein für langfristigen Erfolg darstellt. Folgende Social-Media-Plattformen sind bekannt für starke NFT-Communities:

Hashtag – Marketing mit Bildern und Reels

Hashtag-Marketing verhilft einer Marke zu Reichweite und das eigentlich kostenlos. Mit den passenden Hashtag Strategie kann eine NFT-Kollektion effektiv an Popularität hinzugewinnen. Instagram eignet sich besonders gut dafür, da es sich dabei um eine Social-Media-Plattform handelt, die primär auf Bilder setzt. Es können also ganz einfach Bilder der digitalen Kunst auf dem eigenen Instagram Profil veröffentlicht werden, welche mittels Hashtags automatisch an Reichweite gewinnen. Natürlich insofern gut überlegte Hashtags zum Einsatz kommen. Ein viel umkämpftes Hashtag wäre z. B.: #NFTKunst bzw. #NFTArt.

Hashtags fungieren auf Instagram gleich als Schlüsselwörter. Es ist also zu empfehlen, wirklich viele Hashtags hinzufügen. Eine relevante Bildbeschreibung sollte dabei nicht vergessen werden – und natürlich die eigene Bildunterschrift – @Künstlername!

Übrigens sollte man kreative Reels, die einzigartig gestaltet sind und die Aufmerksamkeit der Zuschauer packen können, nicht außer Acht lassen. Auch sie können unter Umständen eine effektive Methode darstellen und die eigne NFT-Kollektion noch besser bewerben.

Um noch schneller und effektiver Reichweite mit dieser Methode zu generieren, könnte der NFT-Künstler über das Boostern seiner Beiträge nachdenken, was natürlich kostet.

Die Quelle der NFT-Community finden!

Wie oben beschrieben gibt es einige Social-Media-Plattformen, die sich besonders zum Vermarkten, von NFTs eignen. Reddit gehört dabei zu der absoluten Spitze. Das liegt daran, dass in der Reddit Community wesentlich mehr Menschen einmal mit NFTs in Berührung gekommen sind und wissen, um was es sich dabei handelt. Das heißt, dort befindet sich aktive und potenzielle Investoren für die eigene NFT-Kollektion. Solche NTF-Investoren durchforsten meist verschiedene sogenannte Subreddits und schauen sich um neue interessante digitale Kunstwerke um. 

Beliebte Subreddits mit teils mehreren hunderttausend Mitgliedern sind:

Aber auch Discord ist für erfolgreiches NFT Marketing ein Muss! Folgende Discord Server eignen sich dazu:

NFT – Discord Communitys

Einige brandheiße Discord-Server mit einer großen Menge an Investoren sind jedoch nur mit persönlicher Einladung zugänglich bzw. privat. Es ist also empfehlenswert, sich aktiv auf den öffentlichen NFT-Plattformen zu tummeln, sich evtl. mit Mitgliedern anzufreunden und so an Bekanntheit hinzugewinnen. Aktivität ist das A und O!

Fazit – NFT-Marketing

Wer sich mit NFTs beschäftigt hat, weiß, dass es sich dabei um eine lohnenswerte Sache handeln kann. Wie lohnenswert hängt nicht zwingend von der Kunst an sich ab, sondern vom Hype, der darum erzeugt wird. Und genau dafür ist Marketing der Schlüssel! Wendet man die genannten Marketingmethoden aktiv an und lässt dabei nicht nach – ist der Erfolg der eigenen NFT-Kollektion geebnet.
Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
Material und Tipps zu Visitenkarten

Für Unternehmer sind Visitenkarten der ideale Begleiter, wenn sie regelmäßig mit Kunden oder Geschäftspartnern in Kontakt treten. Im freiberuflichen Bereich sind Visitenkarten für Selbstständige, besonders

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner