Logo - Header

Welche Arten von Hosting gibt es?

Wer eine Webseite für sein Unternehmen hat, benötigt Webhosting, um einen Platz im Internet zu bekommen. Dazu benötigen Sie Zugriff auf einen Rechner, der auf Dauer über dieselbe Adresse im Internet erreichbar ist. Damit läuft die Website und digitalen Kommunikationswege störungsfrei. Professionelles Server-Hosting erhalten Sie auch von Kreativbunker. Hinsichtlich angebotener Funktionen und Preise kann Webhosting unterschiedlich sein. Hier stellen wir Ihnen einige Anbieter vor:

Shared Hosting

Shared Hosting ist die gängigste Form, ein kostengünstiger Weg, und wird praktisch von jedem Provider angeboten. Die Nutzer im Shared Hosting bekommen je nach Spezifikationen des jeweiligen Hostingpakets, eine fixe Menge an Leistung und Serverspeicher zugeteilt.  

Dabei hat jeder seinen eigenen Platz auf dem Server sowie Zugriff auf Datenbanken, FTP-Accounts, E-Mail-Account mit den angebotenen Zusatzdiensten. Diese Art von Hosting ermöglicht eine effiziente Nutzung der Server-Ressourcen und ist gleichzeitig umweltfreundlicher und für den Kunden günstiger.

VPS- Hosting

VPS ist die Abkürzung für Virtual Private Server. Wie beim Shared Hosting teilen Websites einen physischen Server mit anderen Webseitenbesitzern. Alle VPS Kunden erhalten eine eigene Festplattenpartition mit Ressourcen zu Verfügung gestellt. Es stehen dementsprechend größere Speicher- und Verarbeitungsleistungen bereit, zu einem entsprechend höheren Preis.

Diese Art von Hosting wird für erfahrene Nutzer empfohlen, weil sie die Server selbst verwalten müssen. Diese VPS Kunden haben Root-Zugriff auf ihre Partition und können daher eigenständig ihre Serversoftware konfigurieren. Um Web-Apps auszuführen, die für dieses System erstellt wurden, erhalten VPS Kunden ein hohes Maß an Anpassungsfähigkeit.

Die Preise, Support und Vertragsbedingungen sind sehr unterschiedlich. Daher sollten Sie sich vorher genau über diese Dienste informieren, bevor Sie sich entscheiden.

Dediziertes Hosting

Beim Dedizierten Webhosting erhalten Sie den gesamten Server für sich allein. Sie haben wie beim VPS Zugriff und müssen den Server nicht mit anderen Websites und Apps teilen. Bei Bedarf erhalten Sie professionelle Unterstützung von Fachleuten. Dieses Hosting wird nur für sehr anspruchsvolle Websites von größeren Unternehmen empfohlen. Für kleine und mittlere Betriebe ist diese spezielle Servermiete zu kostspielig und lohnt sich nicht.

Cloud-Hosting

Beim Cloud-Hosting sollten Sie auf jeden Fall genau prüfen, was Sie erhalten – wenn Cloud-Hosting angeboten wird. Als erstmals diese Art von Hosting zur Verfügung stand, war damit ein VPS-Setup gemeint, das mehrere Server einbezieht und leicht skalierbar ist. Auf diese Weise kann das System mehr Ressourcen bereitstellen sowie einen reibungslosen Ablauf gewährleisten. Auch wenn ihre Website plötzlich von vielen Besuchern genutzt wird. Cloud-Hosting ist bezüglich der technischen Bedingungen und Preisen sehr unterschiedlich.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
Was bedeutet das? 600dpi 30 ppm

Wer einen neuen Drucker im Onlineshop oder vor Ort kaufen möchte, sollte einige wichtige Fachbegriffe und Abkürzungen kennen. Fast jeder hat auf einem Laser Drucker

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner