Logo - Header

Baumwollstoff oder Hanf – was lässt sich besser bedrucken?

Naturstoffe pflanzlichen Ursprungs spielen eine immer größere Rolle in der Textilbranche. Vor einem Jahrzehnt noch ein Nischenprodukt, heute absolut im Trend. Mittlerweile können solche Öko-Stoffe für Wohntextilien, Möbel aber auch für Kleidung und die Bedruckung von Stoffen eingesetzt werden. Die Produktion ist meist deutlich umweltfreundlicher, als jene von synthetischen Materialien. Das passt natürlich genau ins Bild der Klimawende.

Hanf bedrucken mit Siebdruck

Hanf ist eine der ältesten Naturfasern und wurde erst von der Baumwolle verdrängt. Dieser Stoff ist einfach genial. Er liegt nicht auf, ist sanft zur Haut, atmungsaktiv und somit auch für Menschen mit Hautproblemen perfekt geeignet. Mit Siebdruck, eine der effizientesten Druckmethoden mit bis zu 10 Farben, lässt sich Hanf wunderbar bedrucken.

Brillante Farben auf Wasserbasis sind beim Ökostoff-Druck reißfest und langlebig. Ob Hanf bedrucken oder Baumwolle bedrucken besser ist, hängt von der Art des Designs ab. Hanf lässt sich zudem auch gut färben und batiken. Auf jeden Fall ist Hanf der Stoff der Zukunft und liegt allgemein im Trend.

Baumwolle bedrucken ist perfekt 

Die Baumwollpflanze dient der Menschheit schon lange zur Textilverarbeitung. Baumwollstoff hat zahlreiche super Eigenschaften, nicht umsonst zählt er zu den meist verbreiteten Stoffen weltweit. Baumwolle ist pflegeleicht, atmungsaktiv, sanft-weich und freundlich zur Haut. Speziell Bio-Baumwolle gehört zu den beliebtesten Öko-Stoffen für Kleidungsstücke.

Was das Baumwolle bedrucken betrifft, ist der Stoff wie geschaffen dafür. Viele Mode-Designer zelebrieren Baumwolle, da sie so wandelbar ist, sich problemlos verarbeiten, bedrucken und färben lässt. Die Grundfarbe von Baumwollstoff ist ein mattes cremiges weiß, welches optimale Eigenschaften liefert – um bedruckt zu werden. Die lichtreflektierenden Fasern nehmen die Farbe problemlos auf und schaffen ein intensives Farberlebnis.

Baumwolle bedrucken bei komplexen Designs

Beide Materialien eignen sich um Grafiken, Designs und Illustrationen auf Öko-Textilien zu realisieren. Ob Siebdruck, Digitaldruck oder manuell, Baumwollstoff ist im Prinzip der beste Stoff, um detaillierte und komplexe Druckmotive auf einen Öko-Stoff aufzutragen. Diese pflanzlichen Fasern sind pflegeleicht, sie können meist kochend heiß gewaschen werden und   die Druckfarben bleiben trotzdem gut erhalten.

Fazit

Hanfstoff ist erst richtig im Kommen und weist ähnliche Vorteile wie die Baumwolle auf. Speziell die enorm umweltfreundlichen Eigenschaften von Hanf versprechen dem Material eine große Zukunft. Wenn das Ziel in der Nachhaltigkeit liegt, sollte man auf jeden Fall Hanf verwenden. Bei komplexen Designs könnte Bauwollstoff die Oberhand haben.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
Cookies nur für den Magen?

Wird jemand von Werbungen im Internet über verschiedene Seiten hinweg regelrecht verfolgt, dann sind Cookies im Spiel. Die sind zwar nicht gefährlich, können jedoch lästig

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner