Logo - Header

Muss ich für SEO eine Programmiersprache können?

Sind Programmierer-Kenntnisse notwendig um erfolgreich Suchmaschinenoptimierung betreiben zu können? Nun, viele meinen man kann im SEO-Bereich nur als Webmaster erfolgreich sein. Das ist jedoch nicht richtig. Genauer gesagt, bringen Programmierer-Fähigkeiten Vorteile und ersparen dem SEO-Experten gewisse Tätigkeiten an einen Webseiten-Entwickler auszulagern. Das liegt daran, dass z. B. die Webseitenstruktur und ähnliche Aspekte einen beachtlichen SEO-Einfluss aufweisen. Mit Coding-Skills kann sich der SEO-Experte selbst um diese Dinge kümmern und somit Geld sparen. Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch Mehrarbeit und weniger Zeit für wesentliche SEO-Maßnahmen.

Fehlermeldungen besser verstehen

Egal ob Fehlermeldungen in Bezug auf die Webseite, CSS, JavaScript oder Crawler von Google, Programmierkenntnisse helfen dabei, solche Fehler schneller zu verstehen und zu beheben. Oft hilft schon das Ändern einer einzigen Code-Zeile, um kleine Probleme zu lösen. Mit Coding Kenntnissen erspart das dem SEO-Experten dafür den Web-Entwickler zu engagieren. 

Grundlegende Programmierkenntnisse

Obwohl SEO- Experten nicht zwingend codieren müssen, ist es zu empfehlen, sich die Grundlagen von Codes in Bezug auf Webdesign anzugeignen. Da es sich bei SEO-Maßnahmen wie Meta-Tags um solche Codes handelt, hilft dieses Grundwissen zu einem besseren Durchblick. Alles was sich der SEO-Profi im Bereich Web-Codierung zusätzlich antrainiert, kann bei SEO-Tätigkeiten von Vorteil sein. Außerdem hilft so ein Grundverständnis dem SEO dabei, dem beauftragten Webdesigner Probleme, Fehler und Vorstellungen besser schildern zu können.

Waren die meisten SEO-Profis vorher Programmierer?

Suchmaschinenoptimierung ist ein Feld mit verschiedensten Menschen aus unterschiedlichen Branchen. Einige haben zwar einen Programmierer Hintergrund, andere wiederum sind einfach Unternehmer, Journalisten und viele kommen aus dem traditionellen Marketing. Es gibt SEO-Experten, die ihren Job absolut großartig machen und nicht eine einzige Zeile selbst coden. 

Die Fähigkeit Programmiersprachen zu beherrschen, kann zwar dabei helfen einige Vorgänge zu automatisieren und ohne wirklich denken zu müssen auszuführen. Auf der anderen Seite wird dabei auch Raum für Fehler geschaffen, wenn man sich einfach zu sicher ist. Im SEO- Bereich ist es deshalb wesentlich wichtiger ein Marketingtalent zu sein. Zu wissen was Kunden wollen und wie man bestimmte Zielgruppen zufriedenstellt, ist ein deutlich nützlicherer Skill, als ein Programmiergenie zu sein.

Fazit

Zusammenfassend ist es für den SEO ein ganz klarer Pluspunkt zumindest mit grundlegenden Web-Codierungen vertraut zu sein. Es hilft dabei Probleme und Fehler auf der Webseite selbst beheben zu können, wodurch Zeit und Geld eingespart werden kann. Kommst du mit Web-Coding nicht klar, ist das trotzdem kein Grund den Kopf hängen zu lassen. Du kannst auch ohne Coden ein absolut großartiger SEO-Experte werden.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner