Logo - Header

Der Ultimative Guide zur Keyword-Suche

Bei der Keyword Recherche dreht sich alles darum, herauszufinden was die Zielgruppe sucht. Hier ist es notwendig sich in die Rolle der Nutzer hineinzuversetzen, um die exakten Wortbezeichnungen, welche in die Suchleiste eingetippt wird zu ermitteln. Dieser Schritt ist generell der erste jeder SEO-Kampagne und ein Kernbestandteil der Suchmaschinenoptimierung.

Was sind „Competitive Keywords“ und warum ist die Keyword Analyse wichtig?

Bei der Keyword Analyse ist es enorm wichtig die Konkurrenz und deren Keywords zu analysieren. Dabei helfen Tools aus dem nachfolgenden Absatz. Das Ziel bei der Suchmaschinenoptimierung ist ausschließlich das Erreichen von Top Rankings. 

Wenn du mit deiner Webseite unabhängig von Intention neu einsteigst und dir Keywords suchst die ‘‘highly competitive‘‘ (stark umkämpfte Keywords) sind, werden deine Chancen nicht gerade rosig ausfallen, in den Top Ergebnissen zu landen. Deine Konkurrenten sind schließlich schon länger im SEO-Geschäft und wenn du nichts Besonderes bietest, sieht Google keinen Grund deine Seite höher zu ranken. 

Eine genaue Analyse der Schlüsselwörter und wie viele Teilnehmer auf dieses ranken ist also enorm wichtig, um nicht in der Masse unterzugehen. Finde bei der Analyse sogenannte Nischen-Keywords, die nicht so stark angefochten werden und dir deshalb einfacher zu einer guten Platzierung verhelfen.

Tools sind bei der Keyword-Suche unverzichtbar!

Google Keyword Planer

Dieses Google Tool ist zwar primär zur Erstellung von Adds (Werbekampagnen) gedacht, jedoch erhält es auch eine Funktion zur Keyword Suche. Da die Daten aber von Google stammen haben die im Google Keyword Planer vorgeschlagenen Keywords auf jeden Fall Gewicht. Es hilft dir in erster Linie dabei Keyword Ideen zu generieren. Alternativen wären, SEORCH, Google Suggest oder z. B. AnswerThePublic für Unternehmen.

KWFinder & Ubersuggest

Keyword Vorschläge sind das eine, Suchvolumen und Stärke der Konkurrenz das andere. Um effektive Keyword Recherche zu betreiben müssen diese Faktoren miteinbezogen werden. Speziell die Konkurrenz und SERP-Analyse sind ein Schlüsselfaktor, um die passenden Keywords zu finden. 

KWFinder und UberSuggest sind beide kostenpflichtig und eignen sich optimal dafür. Beide Tools haben ihr Vor- und Nachteile, weshalb es am besten wäre beide zu nutzen. Wer kein Geld für diese Tools ausgeben will, kann auch Google Trends als Alternative verwenden.

Google Search Console

Zum Messen – wie sich die Keywords auf die eigene Webseite auswirken, ist das Tool Google Search Console geeignet. Dieses von Google kostenlos zur Verfügung gestellte Instrument überwacht die Präsenz der eigenen Webseite in den Suchergebnissen und hilft dabei Verbesserungspotential zu erkennen.

Prüfe die Suchintention deiner Zielgruppe

Bei der Keyword-Suche zur Suchmaschinenoptimierung, sollte die Suchintention der Nutzer geprüft werden. Die wichtigsten sind die informationellen- und transaktionalen Suchintentionen. Bei diesen Keywords wird meistens eine Ergänzung hinzugefügt.

Informationelle Suchintention

Diese Suchabsicht zielt wie die Bezeichnung schon verrät, auf die Findung von Informationen bzw. die Lösung eines Problems ab. Fragen, Anleitungen, Guides, Ratgeber, Definitionen und auch die berühmten W-Fragen fallen grundsätzlich in dieses Konzept. Dabei werden bestimmte Wörter zum Keyword hinzugefügt. Umfangreiche Artikel, die das ‘‘Problem‘‘ umfassend behandeln und es schließlich lösen, haben hier die besten Chancen auf Top Google Rankings. 

Beispiele; ‘‘Vogelhaus selber bauen, Rückenübungen Anleitung, Städtereisen Ratgeber oder Keyword-Suche Guide.

Transaktionelle Suchintention

Diese Suchanfragen verhelfen Online-Shops und Dienstleistungsunternehmen ihre Produkte zu vermarkten, bzw. mit diesen zu ranken. Generell möchten Nutzer bei der Suche dieser Intention eine Aktion ausführen. Sie wollen etwas Bestimmtes finden, kaufen, reservieren, downloaden oder bestellen. 

Beispiele; ‘‘Schuhe kaufen, Dokument herunterladen, Hotel Berlin reservieren oder Gartenstühle bestellen‘‘

Neben den transaktionellen- und informationellen Suchbegriffen gibt es noch die Markenanfrage, welche auf bestimmte Marken oder Unternehmen abzielt. Navigationsorientierte Suchanfragen nicht zu vergessen, wobei die Nutzer nach einer bestimmten Unterseite einer Webseite suchen.

Fazit - Keyword-Suche

Bei der Suchmaschinenoptimierung sind Keyword-Tools hervorragende Methoden um Keywords zu analysieren. Jedoch solltest du stets beachten, dass jedes Tool auch seine Grenzen hat. Es gilt also sich nie gänzlich auf Tools zu verlassen, da deren Datenbanken nie alles beinhalten können. Man sollte also auch selbst mitdenken und sich in die Nutzer hineinversetzten. 

Was würdest du selbst eintippen, wenn du nach deiner Webseite bzw. deinem Angebot suchen würdest? Ein umfassendes Brainstorming mit dem Einbeziehen verschiedener Personen, Freunde oder Familie kann dabei helfen die passenden Keywords zu finden.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
UX-Design-Instagram
Usability und UX – Was ist das?

Wir haben in einigen Beiträgen immer wieder von der User Experience (kurz UX) und Usability gesprochen. Dabei haben wir die Begriffe so selbstverständlich verwendet, als

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner