Logo - Header

Leinwand selbst bedrucken – Wir zeigen hier die Grundlagen

Wer sein eigenes Bild oder ein schönes Foto aus dem Urlaub auf Leinwand bedrucken möchte, kann das auch selber machen. Fotodrucke sind meist nicht billig, daher ist die Selbstanfertigung natürlich um einiges günstiger. Als Geschenk oder für einen exklusiven Look im eigenen Wohnzimmer ist ein Bild auf Leinwand ein richtiger Hingucker. In diesem Artikel zeigen wir, was dazu benötigt wird.

Material und Werkzeug

  • Leinwand 
  • Laserdrucker
  • Foto-Transfer-Kleber 
  • Motiv – gedruckt vom Laserdrucker
  • Bildbearbeitungsprogramm für PC oder Smartphone
  • Papier
  • Schere
  • Kleiner Pinsel 
  • Schwamm 
  • Schale Wasser

Leinwand bedrucken - Vorgehensweise

1. Bildvorbereitung

Zuerst das Motiv oder Foto aussuchen, mit dem Sie den Leinwandstoff bedrucken möchten. Dabei auf das richtige Seitenverhältnis achten oder das Bild oder Foto entsprechend zuschneiden. Zusätzlich muss das Motiv noch horizontal gespiegelt werden.

Anschließend das Foto oder Bild auf ganz normalem Papier (80 Gramm pro Quadratmeter) ausdrucken. Dabei ein Laserdrucker verwenden, denn mit einem Tintenstrahldrucker funktioniert das nicht. Mit der Schere nach dem Druck noch die weißen Ränder entfernen.

2. Bekleistern des Bildes und der Leinwand

Jetzt mit dem Foto-Transfer-Kleber und dem Pinsel die Leinwand UND das Motiv bzw. Foto ordentlich einkleistern. Gut darauf achten, dass der Kleber wirklich überall verteilt ist.

3. Bild in Position bringen

Nachdem alles gut mit dem Kleber bestrichen ist, das Bild verkehrt herum auf die Leinwand legen. Unbedingt alle Luftblasen rausstreichen. Hierbei kann man auch ein Lineal benutzen. 

Nun heißt es warten! Der Transfer Kleber sollte nach 1 ½ Stunden trocken sein. Besser über Nacht trocknen lassen oder alternativ die Leinwand föhnen.

4. Bild sichtbar machen

Damit das Bild auf der Leinwand sichtbar wir, benötigen Sie jetzt einen Schwamm und eine Schale Wasser. Den Schwamm befeuchten und die oberste Schicht auf dem Papier abrubbeln – aber vorsichtig!

Damit das Bild nicht zerstört wird, muss sehr vorsichtig vorgegangen werden. Teilweise geht das Abrubbeln mit dem Finger etwas einfacher. 

Ist das Bild noch feucht, lässt sich schwer einschätzen ob das Bild fertig ist. Daher am besten alles noch etwas nachtrocken lassen. Sollte anschließend noch ein weißer Schleier auf dem Bild liegen, müssen Sie nochmals mit dem Schwamm vorsichtig darüber.

Das Abrubbeln und Darüberwischen müssen wirklich sanft und vorsichtig geschehen, damit das Bild keinen Schaden nimmt. Noch viel Erfolg beim Leinwand bedrucken!

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
SEO oder Google AdWords?

Die Frage ist, wie mache ich mich mit meiner neuen Webseite am besten sichtbar? Anzeigen schalten und Geld ausgeben oder in SEO investieren, um gefunden

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner