Logo - Header

Warum ist Responsive Design so wichtig?

Responsive Design ist ein Ansatz im Bereich des Webdesigns, bei dem sich das Layout einer Website automatisch an die jeweilige Bildschirmgröße und das Anzeigegerät anpasst. Dieses Schema wurde offiziell mit der Veröffentlichung von Google: „Project Cascade“ im Sommer 2011 etabliert.

  • Responsive Webdesign verwendet in der Regel fließende Layouts, die für die universelle Anzeige auf Geräten wie Handys und Tablets optimiert sind und auch auf anderen mobilen Geräten wie E-Readern sowie Laptops nahtlos funktionieren. Dies sorgt für ein bestmögliches Erlebnis beim Surfen auf jedem Endgerät.

 

  • Einer der Hauptvorteile des responsiven Webdesigns ist, dass es den Nutzern die Ansicht der Website erleichtert. Außerdem gibt es ihnen das Gefühl, dass die Webseite genau für deren Gerät entwickelt wurde.

 

  • Responsives Webdesign ist die optimale Lösung für eine einheitliche und anwenderfreundliche Benutzeroberfläche. Obendrein kommt bei der Verwendung von Responsive Design, kein separater Entwicklungs- und Wartungsaufwand für die Mobilversion einer Webseite hinzu.

 

  • Da der Ansatz ein ausschlaggebender Faktor ist, um die Benutzerfreundlichkeit einer Webseite zu verbessern, kann so auch die Conversionrate sowie der generelle Traffic erhöht werden. Mittlerweile hat E-Commerce einen enorm hohen Anteil des generellen Handels eingenommen – Tendenz steigend. Sich explizit mit der Philosophie einer optimalen Mobile-Version der eigenen Webseite zu beschäftigen, ist deshalb durchaus auch wirtschaftlich gesehen förderlich.

Responsive Webdesign vs. Adaptive Design

Der Unterschied zwischen den beiden Designansätzen liegt darin, dass responsives Webdesign ein universelles Design verwendet, welches auf alle Endgeräte optimiert ist. Das adaptive Design passt sich ebenfalls an, dies muss jedoch manuell geschehen, da die Webseite dementsprechend auf andere Art strukturiert ist. Beim Adaptive Design sieht der Aufbau einer Webseite auf den verschiedenen Endgeräten völlig anders aus. Oft sind Webseiten, die diesen Ansatz verfolgen, auf die Desktop-Version optimiert, wodurch die Mobile Version zu kurz kommt.

Bei beiden Methoden handelt es sich um aktuelle und weitverbreitete Webdesigntrends. Der große Vorteil des Responsive Designs liegt darin, dass der jeweilige Browser eines Endgeräts über den zugehörigen CSS-Code selbstständig erkennt, um was für ein Gerät es sich handelt. So wird die Bildschirmgröße automatisch an dessen Auflösung angepasst. Beim adaptiven Design müssen vorher verschiedenste Templates entworfen werden, um für jedes Gerät einen nutzerfreundlichen Aufbau gewährleisten zu können.

Fazit

Responsive Design hat eine Menge Vorteile gegenüber herkömmlichen Methoden wie z. B. dem adaptiven Design. Jedoch gilt es beim Responsive Design einiges zu beachten, da verschiedenste Bestandteile für eine ordnungsgemäße Funktion berücksichtigt werden müssen. Bei WordPress Webseiten hängt es vom vorgefertigten Template ab, ob dieses ein Responsive Design unterstützt. Möchte man die Webseite resp. ein Template darauf anpassen, sind grundlegende HTML und CSS-Kenntnisse absolut empfehlenswert. Ansonsten besteht auch die Möglichkeit, einen fähigen Webdesigner zu engagieren.

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
Was bedeutet das? 600dpi 30 ppm

Wer einen neuen Drucker im Onlineshop oder vor Ort kaufen möchte, sollte einige wichtige Fachbegriffe und Abkürzungen kennen. Fast jeder hat auf einem Laser Drucker

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner

Jetzt Wordpress-Pflege anfragen
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner