reply_allschedule 08 Oct 2017    account_circle Richard Schwarm

Unternehmensfarbe & Unternehmensschrift im Corporate Design

Wer für sein Unternehmen ein individuelles Corporate Design schaffen will, der sollte sich im Vorfeld einige Gedanken bezüglich der Unternehmensfarben und Unternehmensschriften machen. Farben und Fonts können bei richtiger Anwendung zu einem erfolgreichen Marketing beitragen. Verschiedene Farbgebungen und Schriftarten rufen bestimmte Reaktionen bei den Betrachtern hervor. So können innerhalb des Corporate Designs gezielt Stimmungen übermittelt werden, die das Erscheinungsbild des Unternehmens oder der angebotenen Produkte und Dienstleistungen positiv hervorheben. Folgend schauen wir uns die Unternehmensfarben und Unternehmensschriften etwas genauer an und arbeiten deren Vorteile heraus.

 

Die Unternehmensfarbe - farbpsychologische Wirkungen


Die Unternehmensfarbe, oder auch Hausfarbe genannt, spielt im Corporate Design eine wichtige Rolle. Sie lässt sich vielfältig einsetzen und findet unter anderem in den Bereichen Monitor, Druck und Fahrzeugbeschriftung Anwendung. Hierbei ist darauf zu achten, einheitlich zu arbeiten und gleichbleibende Farbergebnisse zu schaffen. Druckt man beispielsweise ein Farbbild aus, so erscheint es auf dem Papier oftmals in einer anderen Qualität als auf dem Computerbildschirm. Mit der Anpassung der Farbräume auf das entsprechende Medium kann eine einheitliche Lösung geschaffen werden, die eine gleichbleibende Unternehmensfarbe garantiert.

Unternehmensfarben lassen sich vielfältig einsetzen. Verschiedene Farbtöne und Farbkombinationen rufen stets bestimmte Stimmungen hervor. Aus farbpsychologischen Untersuchungen geht beispielsweise hervor, dass Gelb eine heitere, sonnige Stimmung vermittelt. Rot gilt hingegen als kräftig und dynamisch, Blau als erfrischend und kühl und Grün als natürlich und lebendig. Aus diesen Gründen findet sich die Farbe Grün auch oftmals im Gesundheitsbereich wieder. Ist man auf Exklusivität bedacht, so kommt auch gerne die Farbe Gold ins Spiel.



Farbfächer
 
Wie zu erkennen ist, kann mit der Unternehmensfarbe großer Einfluss innerhalb des Corporate Designs genommen werden. Ob als Farbgebung für die Webseite, als Markenhervorhebung in der Fahrzeugbeschriftung oder als visuelle Verstärkung für den Druck - mit dem entsprechenden Farbraum wird hier stets das passende Ergebnis erzielt.
 

Die Unternehmensschrift - Wiedererkennungswert und Stilvorgabe

Ähnlich wie bei der Unternehmensfarbe kann auch die Unternehmensschrift, oder Hausschrift genannt, einen wichtigen Teil zum Corporate Design beitragen. Heutzutage besitzt jede größere Firma ihre eigene Schriftart und bezieht dadurch einen bestimmten Wiedererkennungswert. Somit dient ein Font nicht nur als Instrument für die Sprachwiedergabe, sondern kann auch Stile und Formen wiedergeben.

In jedem noch so kleinen Textprogramm auf dem Computer oder Smartphone lassen sich zahlreiche Fonts einstellen. Diese können seriös, belustigend oder auch streng sowie ernsthaft wirken. Im Corporate Design lassen sich so verschiedene Stile bestimmen. Innovative Unternehmen arbeiten beispielsweise mit modernen, futuristischen Unternehmensschriften. Traditionelle Firmen setzen hingegen auf klassische Schriftarten. Hier gilt es stets eine sorgfältige Auswahl zu treffen, die zum Unternehmensbild passt und die Kunden optimal anspricht.

Typografie
 

Themenvielfalt Corporate Design

Hausfarbe als auch Hausschrift sind Teil des Corporate Designs. Beide Bereiche sorgen für ein unverkennbares Unternehmensbild und lassen sich multifunktional einsetzen. Wer auf die verschiedenen Farbräume und Font-Eigenschaften achtet, der kann einheitliche Designs erschaffen. Unternehmensfarbe und Unternehmensschrift können zudem sehr gut miteinander kombiniert werden.