Logo - Header

Alles was Sie zum Banner wissen sollten

Online-Banner sind auch 2022 weiterhin auf dem Vormarsch. Nach wie vor fungieren sie als ein wichtiger Bestandteil des Online-Marketings. Es handelt sich dabei um eines der beliebtesten und effektivsten Methoden des sogenannten Display-Advertisement – also grafische Werbung auf Internetseiten, Apps und sozialen Medien. Mit ihnen lassen sich Markenbotschaften und auch allgemeine Werbung auf eine einfache sowie direkte Weise übermitteln.

Gibt es bestimmte Bannerformate?

Im Laufe der Zeit haben sich international eine Reihe von Formaten an Standardbannern etabliert. Diese Größen kommen der Einfachheit halber als eine Art Norm zum Einsatz. Das Bannerformat hat übrigens nachweislich Einfluss auf die Performance der Werbeanzeige. Hier stellen wir die geläufigsten vor:

Fullsize Banner

Der Klassiker unter den Werbebannern ist das sogenannte ‚‚Fullsize Banner“. Oder auch ‚‚Full Banner“ genannt. Es wird für gewöhnlich am ‚‚Header“, also am oberen Ende über dem Inhalt einer Webseite platziert. Das Format beträgt: 468 x 60 Pixel

Super Banner

Das Super Banner ist im Begriff das Fullsize Banner abzulösen bzw. wird es anstelle dessen immer öfter eingesetzt. Speziell ist es in einer ausklappbaren Version bekannt – bei der sich das Werbebanner nochmals vergrößert, sobald man mit dem Mauszeiger darüberfährt. Das Format beträgt: 728 x 90 Pixel

Skyscraper Banner

Das Skyscraper Banner, abgeleitet aus dem englischen Wort Wolkenkratzer, heißt so, weil dessen Form an ein Hochhaus erinnert. Dieses Format zählt ebenfalls zu den eher größeren Bannerformaten und bietet damit reichlich Werbefläche. Es ist sehr beliebt, weil es von Nutzern als nicht besonders störend empfunden wird, da es im Hochformat am Rand des Webseiteninhalts platziert wird und sich nicht zentral aufdrängt. Das Format beträgt: 120 x 600 Pixel

Medium Rectangle Banner

Das Medium Rectangle Banner zählt ebenfalls zu den Standardgrößen und nimmt mittlerweile einen enormen Anteil der Werbebanner im World Wide Web ein. Es wird unmittelbar im redaktionellen Content der Webseite integriert. Die Nähe zum Inhalt der Webseite stärkt das offenbar Markenvertrauen. Der Hauptgrund, weshalb es jedoch inzwischen so beliebt ist, liegt darin, dass es sowohl am Desktop als auch auf Mobilgeräten performt. Das Format beträgt: 300 x 250 Pixel

Fazit – Wirksamkeit von Werbebannern

Obwohl Werbebanner schon vielen Jahren verwendet werden, haben sie bis ins Jahr 2022 nicht wirklich an Bedeutung verloren. So ziemlich jede erfolgreiche Online-Werbekampagne hat Bannerwerbung mit im Programm. Werbebanner haben sowohl an der Desktopversion als auch an Mobilgeräten ihre Berechtigung. Speziell im Mobilbereich, welcher in den letzten Jahren einen großen Bestandteil des E-Commerce Handels eingenommen hat, sind Banner sehr geläufig. Um den Erfolg eines Banners zu bestimmten, sollten jedoch unbedingt dessen Klickrate inklusive Conversionrate getrackt werden. Mehr Infos dazu erhalten Sie bei https://www.kreativbunker.de/

Inhaltsangabe
Newsletter abonnieren
Richard Schwarm
Richard Schwarm

Gelernter Mediengestalter, Webspezialist und auf diesen Seiten extrem mitteilungsbedürftig. Aber auch nur, um Sie auf dem neusten Stand zu halten!

Noch Fragen?
Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Beiträge, die Sie Interessieren können:
UX-Design-Instagram
Usability und UX – Was ist das?

Wir haben in einigen Beiträgen immer wieder von der User Experience (kurz UX) und Usability gesprochen. Dabei haben wir die Begriffe so selbstverständlich verwendet, als

Weiterlesen
EINFACH & KOSTENLOS ANFRAGEN
Online - Richard Schwarm
Richard Schwarm

Dein Ansprechpartner